Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spielewelt-CK. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CKomet

Chefziege

  • »CKomet« ist weiblich
  • »CKomet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 479

Registrierungsdatum: 12. Juli 2011

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. Oktober 2016, 12:31

Übertriebener Gebrauch englischer Sprache in deutschen Foren?

Mir fällt in letzter Zeit immer mehr auf, das in vielen deutschsprachigen Foren(bereichen) immer mehr englische Begrifflichkeiten Einzug halten. Warum ist das so? Und muß es wirklich sein? Ist es Gedankenlosigkeit der Schreiber, sind sie nicht mehr in der Lage deutsch zu schreiben oder wollen sie sich von anderen abheben und angeben? Nicht jeder der englischen Sprache mächtig. Was ist also so schwer daran in der heimatliche Sprache Antworten zu geben? Zu viel Aufwand weil es einfacher ist einfach irgendeinen Link hinzu klatschen und das am Besten halt zu englischen Seiten, weil die jaaaa so viel umfangreicher sind? Ich persönlich finde diese Entwicklung traurig und es verleidet mir immer mehr, mich in Foren zu beteiligen. :(

Cyrcle

Bosmer Fan

  • »Cyrcle« ist männlich

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:28

Ich denke, das ist viel Gedankenlosigkeit. Mit der rasch zunehmenden Digitalisierung hat sich Englisch als führende Fachsprache etabliert. Die meisten unter 25 sind mit der EDV aufgewachsen und können sich eine rein analoge Welt gar nicht mehr vorstellen. Die verwenden Begriffe aus dem Englischen genauso selbstverständlich wie ihre deutsche Muttersprache. Ich sehe da weder übersteigertes Geltungsbedürfnis noch Böswilligkeit. Es ist einfach ein Trend unserer Zeit, den wir wohl oder über aussitzen müssen :rolleyes:

CKomet

Chefziege

  • »CKomet« ist weiblich
  • »CKomet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 479

Registrierungsdatum: 12. Juli 2011

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:33

ich finde diesen trend irgendwie traurig und erschreckend, weil auch manch einer nciht mehr gewillt ist, sich den deutschen begrifflichkeiten zu widmen, selbst wenn der ein oder andere schreibt, er/sie wäre des englischen nicht mächtig. Statt sich dann die Mühe zu machen, Texte mit deutschen Begriffen zu verfassen, wird erwartet, das man selbst sich eine übersetzung sucht. Oder auch gleich der Hinweis kommt, Englisch kann doch jeder und wenn nicht dann lerne es doch gefälligst.... :(

Bianca

Prinzessin Valium

  • »Bianca« ist weiblich

Beiträge: 1 976

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Wohnort: Wetteraukreis

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 15:36

Mich stört es auch, obwohl ich englisch recht gut verstehe, aber ich finde es auch schwach, immer auf englische Seiten zuverweisen.
Ich mag mich auch nicht mit englischen Texten in deutschen Foren rumärgern.